Prepar3d V4

Prepar3d V4

Prepar3d

Prepar3d als 64-Bit-Simulator: Das neue Flaggschiff von Lockheed Martin  

Wesentliche Neuerungen

Das ist einfach: Prepar3d V4 ist 64 Bit. Damit können – je nach Betriebssystemversion – mindestens 128 Gigabyte Speicher adressiert werden, der dann in der Regel auch für den Simulator zur Verfügung steht. Man könnte nun hin- und herrechnen, was das für virtuelle Welten bedeutet, aber für die nächsten 10 Jahre sollten wir eigentlich keine Probleme mit addressierbarem Speicher bekommen. Ab jetzt sind die Limits wieder wie früher: CPU, Hauptspeicher, Grafikkarten, Grafikkartenspeicher (in etwa in dieser Reihenfolge). Oder positiv formuliert: Es gibt nun keinen Grund mehr Texturen aus dem Hauptspeicher zu löschen und später mühsam wieder nachzuladen und damit fallen die Blurries bzw. unscharfe Texturen in der Entfernung endlich weg.

645total visits,4visits today

Kommentare sind geschlossen.